Kommentare: 8
  • #8

    Dr. von Kerckhoff (Dienstag, 20 Januar 2015 11:52)

    ..es gruesst der Kirchenrestaurator aus Irland..

  • #7

    Ralf Gerhardt (Sonntag, 31 Oktober 2010 19:49)

    Guten Abend,
    besonderen Dank für diesen sehr emotionalen Gottesdienst, der Segen praktisch erfahrbar machte.
    Vielen Dank auch an den neuen TGS Chor für die gesangliche Begleitung.
    Weiter so!

    Viele Grüße

    Ralf Gerhardt

  • #6

    Walter Sagner (Montag, 01 Februar 2010 08:47)

    ...die ökumenische Bibelwoche "Kampf und Segen" hat mir
    sehr viel an neuen An-und einsichten gebracht...danke W.S.

  • #5

    Ralf Gerhardt (Sonntag, 25 Oktober 2009 20:49)

    Hallo,
    vielen, vielen Dank für diese tolle Erfahrung und diesen schönen Gottesdienst der anderen Art.
    Christlicher Glaube in Dietzenbach lebt und wird gelebt!
    Ich freue mich schon auf den nächsten Gottesdienst 2010.

    Viele Grüße

    Ralf Gerhardt

  • #4

    Samuel Diekmann (Sonntag, 25 Oktober 2009 20:16)

    Hallo,
    ich war heute in dem Gottesdienst ihrer vier Kirchen unserer gemeinsamen Stadt Dietzenbachs. Es hat mir sehr gut gefallen und ich werde gerne wieder kommen.

    Sobald Sie ein paar Flyer für den nächsten Gottesdienst haben, bitte ich Sie unserer Kirchengemeinde ein paar zu senden, damit wir auch bei uns Werbung für diese guten Gottesdienste machen können.

    Danke für den super Gottesdienst heute Abend.

    Mit freundlichen Grüßen
    Samuel Diekmann (Pastor der Jesus-Gemeinde Dietzenbach)

  • #3

    Andrea Klein (Freitag, 27 März 2009 00:11)

    Tolle Idee mit dem gemeinsamen Auftritt aller Kirchen im
    Zeichen unserer tatsächlich gelebten Ökumene!

    Glückwunsch noch allen Organisatoren für die gelungene
    1. ökumenische Kirchenwoche!

    Zum Schluss noch eine Anregung:
    Vielleicht sollte noch die "Dietzenbacher Tafel" erwähnt
    werden, bei der regelmäßig Ehrenamtliche aus allen Kirchen-
    gemeinden helfen.

    Herzliche ökumenische Grüße!

  • #2

    Verena H. (Mittwoch, 18 März 2009 17:54)

    Ich war am Montag, den 16. März bei dem Gospel-Konzert im Rahmen der Kirchenwoche 2009. Mir hat das Konzert gut gefallen; besonders die witzige und sehr engagierte Chorleiterin und ihre "Mädels" und natürlich den nervenstarken und filigranen Gitarrenspieler (großer Respekt als ehemalige Gitarrenschülerin) und den Pianisten, der sich auf die Stimmen und Rythmenwechsel sehr gut eingestellt hat und auch mal zwischenzeitlich seinen Platz räumen konnte. Die Ansprache war am Anfang gut gelungen - ja wer putzt sich die Zähne zur Hälfte? Mit ganzem Herzen dabei sein - fällt vielleicht nicht jedem leicht - selbst bei einem solchen überwältigendem Konzert (wahnsinns Stimmen - Gänsehaut garantiert). Aber einfach nur dabei zu sein und sei es nur körperlich - reicht völlig, denn die Ohren lassen sich nicht ganz verschließen und selbst bei größter Anstrengung (habe keinen mit zugehaltenen Ohren sehen können) nur halb. "Halb" und "Ganz" sind relative Begriffe - die christlichen Maßstäbe am "ganz sein" brauchen im Leben immer noch mehr Inhalte und Beispiele - also werde ich versuchen die heutige Veranstaltung und das Kabarett am Freitag nicht zu verpassen.

  • #1

    Uwe Handschuch (Samstag, 14 März 2009 17:52)

    Hiermit ist das Gästebuch eröffnet!

Gästebuch